Ansonsten lese ich gerne unterhaltsame und spannende Literatur. Hin und wieder bringe ich etwas zu Papier oder Bildschirm. Und da ich in den vergangenen Jahren viele Texte redigiert und korrigiert habe, ist es nicht ausgeblieben, dass mir auch bei der Alltagslektüre aufgefallen ist, wie – freundlich ausgedrückt – nachlässig der Umgang mit der deutschen Sprache in hiesigen Medien ist. Diesem Sachverhalt habe ich einen Text mit einem leider nicht sonderlich weit verbreiteten Motto gewidmet: „Schreiben Sie, was Sie meinen, sonst meine ich, was Sie schreiben.“ Es ist schon faszinierend, was in diesem Land sprachlich produziert wird. Seit einiger Zeit gibt es „selbstfahrende Autos“. Vom Latein- und Griechischunterricht am Staatlichen Altsprachlichen ehemals Königlich Preußischen Gymnasium Dortmund an der Lindemannstraße ist nicht allzuviel in meinem Gedächtnis geblieben. Aber dass „automobil“ nichts anderes heißt als „selbst beweglich“, weiß ich immer noch. „Auto“ ist zwar eine Abkürzung für „Automobil“, so dass ein „selbstfahrendes Auto“ nichts anderes wäre als ein „selbstfahrendes Selbst“. Aber, da Abkürzung, bedeutet es etwas so schön Unsinniges wie „selbstfahrendes Selbstbewegliches“.